Die LPG "Fortschritt" Sonnewalde mit einer Landwirtschaftlichen Fläche von nun schon 2730 Hektar schloss sich am 01.01.1974 der Kooperationsgemeinschaft Dabern-Goßmar (KOG) an. Es entstand die Kooperative Abteilung Pflanzenproduktion Goßmar-Sonnewalde (KAP). Damit waren auch im Raum Sonnewalde die Voraussetzungen für die Entstehung von spezialisierten Großbetrieben wie sie in der DDR angestrebt waren, geschaffen. Die KAP war jedoch kein juristisch selbstständiger Betrieb, die Bezahlung der dort Beschäftigten erfolgte über die beteiligten LPG, deren Mitglieder sie auch blieben. Die Viehbestände blieben jedoch bei der LPG "Fortschritt" (Tierproduktion) Sonnewalde bzw. den anderen Mitglieds- LPG des Kooperationsverbandes. Die KAP produzierte neben Marktfrüchten wie Kartoffeln und Getreide, für die Tierproduktionsbetriebe das Futter.  

< zurück  1978 >