Wir bilden aus

Die Agrargenossenschaft Sonnewalde eG bildet jedes Jahr zwei Auszubildende in den Berufen Landwirt oder Tierwirt (Fachrichtung Rinderhaltung) aus.

 

Neben Interesse an der Natur, biologischen Vorgängen und der Freude am Umgang mit den Tieren, solltest du folgende Vorraussetzungen mitbringen:

 

- für die Erstausbildung ist die Erfüllung

  der 10-jährigen Schulpflicht                     Voraussetzung  

- technisches sowie betriebwirtschaftliches   Verständnis 

- Ordnung, Pünktlichkeit & Teamgeist

- Flexibilität und Akzeptanz unregelmäßiger Arbeitszeit

- selbstständiges und verantwortungsbewusstes Handeln

 

Der Führerschein ist zum Anfang nicht dringend erforderlich, muss dann aber in der Ausbildungszeit eigenständig erworben werden.

 

Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre. Als Abiturient hast du die Möglichkeit die Lehre auf 2 Jahre zu verkürzen.

 

 

Wie läuft die Ausbildung ab?

 

Die praktische Ausbildung erfolgt bei uns im Betrieb. 

Innerhalb der 3 Jahre finden an 5 Wochen Fachlehrgänge in überbetrieblichen Ausbildungseinrichtungen statt. 

 

 

Regelmäßig erhalten unsere Azubis zusätzlich praxisbezogene Lehrunterweisungen 

durch das Ausbildungs-

netzwerk Elbe-Elster.

 

 

 

Der Berufsschulunterricht wird an einer der Oberstufenzentren bzw. am Beruflichem Schulzentrum absolviert:

 

- Oberstufenzentrum Märkisch-Oderland, Standort Seelow

- Oberstufenzentrum 2 des Landkreises Spree-Neiße, Cottbus

- Oberstufenzentrum des Landkreises Prignitz Abteilung II,

  Standort Pritzwalk

 

 

Haben wir Dein Interesse geweckt und Du möchtest Deine Ausbildung in unserem Betrieb absolvieren??

 

Dann bewirb Dich jetzt schriftlich oder per Mail!

 

Wir suchen noch Auszubildende für 2018!​

Ausbildungsnetzwerk Elbe-Elster

Zum Ausbildungsnetzwerk Elbe-Elster

 

Die Agrargenossenschaft Sonnewalde eG ist Mitglied im Ausbildungsnetzwerk Elbe-Elster. Über die Erfahrungen unserer Azubis berichten wir im Artikel "Besser ausbilden im Betriebsverbund".

(Erschienen in der Bauernzeitung Ausgabe 44/2011 und in "Brandenburg und seine Bauern", unten als PDF-Dateien)

 

Foto: Sabine Rübensaat
Bauernzeitung 44_2011 1.pdf
PDF-Dokument [3.9 MB]
Bauernzeitung 44_2011 2.pdf
PDF-Dokument [2.7 MB]